Tobias Stutz



Zur Person
1983 in Filderstadt geboren, lebte er einen Teil seiner Kindheit in Schottland (Stirling). Schulzeit und Jugend verbrachte er in Süddeutschland.

Nach einem Orientierungsjahr in Nord-Irland (Belfast) absolvierte er anschließend diverse Praktika, unter anderem im Bereich Kulissenbau in der Bühnenbildnerei des Marktgrafentheaters in Erlangen. Daran anknüpfend studierte er von 2005 bis 2011 Freie Malerei bei Prof. Ralph Fleck an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg mit einem Gastsemester an der Akademie der Bildenden Künste in Budapest (Ungarn).

2013 schloss er mit seinem Master of Arts an der Alanushochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter/Bonn ab.

Seither lebt und arbeitet er als freischaffender Künstler im Rheinland mit Atelier in Bonn.

Kunstpreise / Stipendien
2017
Kunstpreis der VR-Bank, Erlangen
2015
Weihnachtsgabe edition Sammlung Böckmann, Berlin
Ankauf einiger Arbeiten durch die Sammlung Böckmann
2014
Zahlreiche Arbeiten in privaten und öffentlichen Sammlungen
2011
Klassenpreis, Akademie der Bildenden Künste
2010
Erasmus Stipendium, Budapest
2010
Kunstkalender 2010, Jun ge Kunst in Bayern, Lfa Förderbank Bayern
2007
Oskar-Karl-Fos ter-Stipendium

Einzelausstellungen (Auswahl)
2019
d_constructions, COELNER ZIMMER, Düsseldorf
fenêtres, Kurfürstliches Gärtnerhaus, Bonn

2018
parallels II, galerie konstantin b., Regensburg
pavillon, Galerie Kerstner, Kronberg im Taunus

2017
lichtwerk, Galerie kunst 2, Heidelberg
Insight out, Galerie in der Promenade, Fürth
parallels, S.Y.L.A.NTENHEIM, Kunstversorgungsquartier, Bonn
[paspar´tu:], Kunstverein Erlangen

2016
reflection, Pässler Sunderman und Partner, Architekturbüro, Leichlingen
house with a view, Galerie Foyer, Brotfabrik, Bonn

2015
ART KARLSRUHE, one artist show, Galerie seifert l lardon, Karlsruhe
Placements, Galerie Carsten Seifert, Berlin

2014
L` espace, KUF: Gemeinschaftshaus Langwasser, Nürnberg

2013
Interieurs, galerie konstantin b., Regensburg
imagikon, S.Y.L.A.NTenheim, Kunstversorgungsquartier, Bonn
Iconographie profane I., Galerie des Effets Secondaires, Vergaville
Iconographie profane II., Galerie en Promenade, Metz

2011
zeich.mal., Galerie Ederer, Nürnberg
Profane Ikonen, Galerie in der Promenade, Fürth
Samples, Galerie Brühl, Brühl

Gruppenausstellung (Auswahl)

2019
Am Anfang war die Idee, Galerie Filser & Gräf, München
BAU-WERKE, mit Oster+Koezle, Galerie Augarde, Daun
discovery art fair. Köln, Galerie Augarde
God is in the details, galerei freitag 18.30 im Wirtschaftsforum Berlin
discovery art fair. Köln, Galerie Augarde
Architektur, GALERIE MICHAEL W. SCHMALFUSS, Marburg
accrochage, Galerie Skulpturale, Lindau
Art Innsbruck, Galerie Diede, Beulich
Urban Space, Galerie Anette Müller, Düsseldorf
God is in the details, Künstlerforum Bonn

2018
Miniaturen, galerie freitag 18.30, Aachen
Dezember-Ausstellung, Galerie Pfundt, Berlin
discovery art fair. Frankfurt, Galerie Augarde
24. Offene Ateliertage der Bonner Altstadt, Bonn
Herbstauslese, galerie konstantin b., Regensburg
Künstler der Galerie, Galerie in der Promenade, Fürth
Anonyme Zeichner 2018, Galerie im Körnerpark, Berlin
Haus der Fehler, Künstlerforum, Bonn
Künstler der Galerie, Galerie in der Promenade, Fürth
70 Jahre Grundgesetz, NRW-Landtag, Düsseldorf
70 Jahre Grundgesetz, Artefact, Bonn

2017
Winterauslese, galerie konstantin b., Regensburg
GeORTnet und geFORMt, Kunsthaus Klüber, Weinheim
Herbstsalon, Kunstverein Erlangen
23Offene Ateliertage der Bonner Altstadt, Bonn
39 qm, gehobene Ausstattung, projektraum b12, Bonn
saisonstART, S.Y.L.A.NTENHEIM, Bonn
Art Bodensee, Galerie Skulpturale, Dornbirn
OUT:LOOK, Gastspiel – artconcept in der Slow Art Galerie, Nürnberg

2016
KUSTRAI ART Amsterdam, Galerie Carsten Seifert
I AMSTERDAM YOU BERLIN, Galerie Carsten Seifert, Berlin
Frühlingsauslese, galerie konstantin b., Regensburg
ART KARLSRUHE, Galerie Carsten Seifert

2015
Kunst Zürich Art Fair
Affordable Art Fair HAMBURG
10 Jähriges, Galerie in der Promenade, Fürth
Frühlingsauslese, galerie konstatnin b., Regensburg
I AMSTERDAM YOU BERLIN, Galerie seifert l lardon, Berlin
Buchbar, Amorph Künstlergruppe, Fabrik 45, Bonn

2014
Alltagsgegenstände, Künstlerforum, Bonn
POSSITIONS Art Fair, Galerie seifert l lardon, Berlin
Künstler der Galerie, Galerie seifert l lardon, Berlin
Offene Ateliertage der Bonner Altstadt, Galerie Galeano, Bonn Herbstauslese, galerie konstantin b., Regensburg
100% mixed media, Kunstpunkte 2014, Altorf
ART FAIR, Galerie seifert l lardon, Köln
Supermarket Art Fair mit S.Y.L. A.NTENHEIM, Bonn, in Stockholm RE-Macke, Amorph Künstlergruppe, Kult 41, Bonn
Galerie FILSER & GRÄF :: Galerie für zeitgenössische Kunst
Neuturmstr. 2 • 80331 München • kontakt@filserundgraef.de • tel +49 (0)89 / 255 444 77
Text zu Tobias Stutz ARBEITEN
Ein Künstler, der wie Stutz Gebäude oder Möbel der klassischen Moderne so
sachlich genau wiedergibt, arbeitet deutlich mit dem Wiedererkennungswert der Dinge.
Menschen fehlen ganz auf seinen Bildern, dafür aber werden ihre Designgegenstände und Architekturen umso präziser inszeniert.
So werden die Gebäude zu Repräsentanten der klaren reduzierten
Formensprache des internationalen Stils, der zu Beginn des letzten Jahrhunderts am Bauhaus entstand. Stutz stellt denn auch dessen Kennzeichen dar: die Flachdächer, die großzügigen Fenster bzw. Fensterwände sowie die tragenden Chrom-Stützen, welche das Kennzeichen der Skelettarchitektur Mies van der Rohes sind.
(Auszug Text von Aloisia Föllmer)
Galerie FILSER & GRÄF :: Galerie für zeitgenössische Kunst
Neuturmstr. 2 • 80331 München • kontakt@filserundgraef.de • tel +49 (0)89 / 255 444 77
picture
Wohnmaschiene IV, 2019, 60x80cm, Öl auf Leinwand
picture
morning sun (E.H.), 2015, 100x120cm, Öl auf Leinwand
picture
Haus Kandinsky, 2016, Öl auf Leinwand, 80x60cm
picture
Haus Schlemmer, 2016, Öl auf Leinwand, 80x60cm
picture
Around the Corner II, 2019, Öl auf Leinwand, 110x80cm
picture
House falling water modell, 2019, Öl auf Leinwand, 100x120cm