picture
11 Grad, 2019, 100x80cm, Öl
picture
Domagk-Bar, 2020, 26x40cm,
picture
Wald's Wand, 2015, 80 x 115,
picture
3 Grad, 2019, 40x60cm, Öl auf
picture
Garden City (Kairo), 2020, Öl
picture
8°C ,2019, Öl auf Leinwand
picture
29°C, 2019, Öl auf
picture
Nachtzug, 2020, Öl auf
KURZBIOGRAFIE

1981

geboren in Freising


2006

Studium der Philosophie und Kunstgeschichte an der Universität Regensburg


2005

Zusätzliches Studienfach: Kunstpädagogik


2006

Studienortwechsel an die LMU, München und Studium der Malerei bei Prof. Anke Doberauer, AdbK München


2010

Staatsexamen im Bereich Kunstpädagogik an der AdbK München


2010/11

Erasmusstipendium an der Akademy of fine Arts AVU in Prag


2013

Meisterschülerin von Professor Anke Doberauer


2015

Diplom für Malerei und Graphik, AdbK München




STIPENDIEN / AUSZEICHNUNGEN

2019

Artist in Residence in Kairo, Ägypten


2018

Artist in Residence in AbuDhabi, VAE


2018

Auftragsarbeit für den Privataltar von Kardinal Marx im Erzbischöflichen Palais


2018

Artist in Residence-Stipendium, Maskat, Oman, gefördert durch das Goethe-Institut


2017

Atelierstipendium des Bayerische Kultusministeriums


2014

Atelierförderung der Landeshauptstadt München


2011

Preisträger der Antonia- und Hermann-Götz-Stiftung


2011

Förderkalender der LfA, Förderbank Bayern


2010

Erasmusstipendium an der Academy of fine Arts AVU, Prag


2009

Preisträger des Wettbewerbs „König Ludwig II“, n.y. living


2006

Preisträger der „Jubiläums-Stipendium-Stiftung“ des Akademievereins




AUSSTELLUNGEN
2019

„universal landscapes“, Doppelausstellung mit Andreas Jungk, Galerie Weise, Chemnitz


2019

„Paradies“, Artist in Residence mit Ausstellung in Kairo, Ägypten


2018

„Ins Blaue!“, Literaturhaus München


2018

„Made in Germany“, Aki Gallery, Taipeh,Taiwan (K)


2018

„Still & Rein“, Einzelausstellung, Düsseldorf, Martin Leyer-Pritzkow


2018

„German Art Month“, Art Hub, Abu Dhabi



2017

„Ritus“ Doppelausstellung mit Lydia Thomas, Galerie Weise, Chemnitz


2017

Hopfenmuseum, Wolnzach


2017

Galerie Noah, Augsburg


2017

„Made in sane“ Doppelausstellung mit Andreas Jungk, ckf-Galerie, München



2016

I art my office, München (K)


2016

Offene Ateliertage, Domagkateliers München



2015

Jubiläumsausstellung Kunstverein Marktoberdorf (K)


2015

Doppelausstellung mit Agnieszka Kaszubowska, Galerie Weise, Chemnitz2015


2015

„Auch ich in Arkadien“, Einzelausstellung Diözesanmuseum Freising (K)


2015

„Munich contemporary art“, Aki Gallery, Taipeh, Taiwan (K)


2015

Bayerisch-chinesisches Frühlingsfest, Alte Kongresshalle, München


2015

Doppelausstellung mit Adrian Wald zu den Offenen Ateliertagen, Domagkateliers München


2015

„Skill based paintings“, Berchtoldvilla, Salzburg


2015

Diplomausstellung, AdBK, München



2014

Landshuter Kunstnacht, Galerie in Bewegung, Landshut (Katalog)


2014

„All along the watchtower“ Galerie Weise, Chemnitz2014


2014

„Dioskuren“ Galerie der Künstler BBK, München (Katalog)2014


2014

„Schwarz Arbeit“, AdBK, München



2013

„KOLOSSAaL“, Kolossaal, AdBK, München


2013

„Quartalsabrechnung’13“, AdBK, München



2012

„Reality bites“, Galerie Filser&Gräf, München


2012

„rot“, AdBK München



2011

LfA Kunstkalender 2011 – „Junge Kunst in Bayern“, Förderbank Bayern„Kalter Hund“, AdBK München


2011

„Fragil“, Gartenhaus der Kunst, AdBK München


2011

Marktoberdorf, Antonia- und Hermann-Götz-Stiftung


2010

„München I“, Galerie T40, Düsseldorf


2010

„Artgoesgreen“ Schuetz&Staby – Nurjungekunst, Praterinsel München


2009

„Klassenbild“, Neuhauser Kunstmühle, Salzburg


2009

„Positionen“, Allianz Akademie, Köln


2008

„130×90“, AdBK München200 Jahre Akademie der Bildenden Künste, München


2007

„Malverwandschaften II“ im Goethehaus, München


2007

„Bayerische Meister Werke“, BMW, München



SAMMLUNGEN
2012

Hypo Vereinsbank – Member of UniCredit
Diözesanmuseum Freising





PDF zum Download
Hier erhalten Sie die komplette Vita als PDF zum Download.
Wenn Sie eine E-Mail Adresse eingeben, wird das PDF direkt dorthin gesendet.
E-Mail (Leer lassen um das PDF direkt zu laden)

Portfolio als PDF zum Download
Hier erhalten Sie die komplette Vita und Texte sowie eine Auswahl an Bildern
in Ausschnitten (1 DinA4 Seite) als PDF zum Download.

Wenn Sie eine E-Mail Adresse eingeben, wird das PDF direkt dorthin gesendet.
E-Mail (Leer lassen um das PDF direkt zu laden)



Blanca Amorós | Johanna Schelle | Brigitte Stenzel | Sarah Zagefka

Virtual connected

" style="padding-left:10px;" />

Real Unreal - Blanca Amorós | Johanna Schelle | Brigitte Stenzel | Sarah Zagefka

Virtual connected

Vernissage:
um Uhr
Ausstellung:
Do, 19. März 2020 bis Mo, 04. Mai 2020
Ausstellungsort:
Galerie FILSER & GRÄF | Neuturmstr. 2 | 80331 München



Mit der offiziellen Verkündung des Katastrophenfalles durch Herrn Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder müssen Galerien mit sofortiger Wirkung für den normalen Besucherverkehr geschlossen bleiben.

Wir bedauern dies, jedoch hat für uns die Gesundheit unserer Kunden, Künstler und Mitarbeiter absoluten Vorrang.


Auf unserer Website sowie auf den Social Media Kanälen (Facebook; Instagram ) finden Sie Installationsansichten sowie ein Video zur Ausstellung „REAL UNREAL“ und wir stehen Ihnen natürlich jederzeit für Rückfragen oder weitere Informationen zur Verfügung.

Bei der Ansicht der virtuellen Präsentation der Ausstellung und der Werke haben Sie jederzeit die Möglichkeit uns zu kontaktieren hinsichtlich Reservierungen oder Kaufanfragen.

Sie erreichen uns telefonisch unter 089 255 444 77 oder kontakt@filserundgraef.de


Wir wünschen Ihnen alles Gute und halten Sie auf dem Laufenden.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Galerie Filser & Gräf

______

Die Eindrücklichkeit der realistischen Malerei und Skulptur ist nicht nur ein Ergebnis einer sehr intensiven und aufwendigen Auseinandersetzung mit den komplexen Techniken der traditionellen Malerei, sondern resultiert auch aus einer fundierten Kenntnis der Formsprachen und künstlerischen Ansätzen der vergangenen Epochen und der stetigen Beobachtung der eigenen unmittelbaren Umgebung.

Durch die subjektive Sicht der Künstlerinnen, Blanca Amorós, Johanna Schelle, Brigitte Stenzel und Sarah Zagefka dargestellte, vermeintliche Realität, stellt verstärkt die Frage nach dem Bezug eines Subjektes zu ihrer Wirklichkeit, nach der eigenen und fremden Wahrnehmung und letztlich nach Reproduzierbarkeit und Interpretierbarkeit der Realität, welche uns ein ewiges Rätsel bleibt.